Teamevent

Bevor es am 5. September 2020 mit dem ersten Spiel in der neuen Saison losgeht, führten wir mit unseren Girls einen etwas spezielleren Teamevent durch. Dazu traffen wir uns in der Skylla Hütte oberhalb von Eptingen. Dabei sollte neben einem kleineren Sportprogramm für unsere Spielerinnen auch der gesellige Teil nicht zu kurz kommen, dies zusammen mit den Eltern der Spielerinnen. 

Bereits in der Vergangenheit führten wir einen ähnlichen Teamevent mit der damaligen Mädchen-U13 der SG NS Pratteln/Satus Birsfelden durch. Damals übernachteten einige Mädchen in der Hütte, darauf hatten aber wir in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation verzichtet. Auch ohne Übernachtung wurde es ein toller und ereignisreicher Tag, der bis in die Abendstunden dauern sollte.

Zuerst aber der sportliche Teil für unsere Girls: Eine Laufstrecke rund um das Haus durch den Wald und unterwegs Sprintübungen (bergauf!). Natürlich war das nicht bei allen Mädchen gleich beliebt, trotzdem erfüllten sie den läuferischen Teil mit Bravour! Dass sich nicht alle Spielerinnen bereits bei diesem sportlichen Teil verausgabt hatten, bemerkte man anschliessend beim Spielen auf der Matte neben dem Haus. Da wurde gerannt, sich auf den Ball (und Gegenspielerin) geworfen, herrliche Kombinationen gezeigt und bissig verteidigt! Natürlich stand dabei der Spass am Spielen an erster Stelle, aber wir im Trainerteam hätten nichts dagegen, wenn unsere Girls auch in den kommenden Spielen einen solchen Einsatz zeigen würden! 

Nachdem das Feuer in der Grillstelle brannte, hiess es, Fleisch auf den Grill und anschliessend gemeinsam "Znacht" essen. Die Mädchen richteten sich im Esssaal der Hütte einen separaten Spielerinnen-Tisch ein, die Eltern und Trainer durften an einem anderen Tisch Platz nehmen. Es war für uns Trainer auch die Gelegenheit, die Eltern der neu zu Team gestossenen Spielerinnen besser kennenzulernen, umgekehrt natürlich auch. Dasselbe konnte man auch unter den Mädchen beobachten, sie genossen miteinander den Abend mal abseits eines Handballfelds. Nach dem Eindunkeln endete dann ein ereignisreicher und geselliger Tag und wir machten uns alle auf den Heimweg.