Verdienter Sieg gegen Herzogenbuchsee

Nach vier Niederlagen in Serie, alle gegen die vier Top-Vereine im Frauenhandball, begann die Serie der Spiele, die wir unbedingt gewinnen wollen, um das Ziel der Qualifikation für die Finalrunde zu erreichen. Letzten Samstag mussten wir uns mit dem HV Herzogenbuchsee auseinander setzen. Schnell gesagt, ein Sieg musste her! Wir wollten in der Defensive hart zupacken und im Angriff mit viel Druck die gegnerische Verteidigung bearbeiten. Nachdem die erste Nervosität abgelegt war, zeigte es sich bald, in welche Richtung der Spielverlauf gehen könnte. Wir erarbeiteten uns schnell einen Vorspung, vor allem, weil die Abwehrarbeit richtig gut war! Teilweise griffen die Bernerinnen während gut zwei Minuten ununterbrochen an, aber die Abwehr hielt dicht. Zur Pause stand es 16:5 für uns.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, auch diese für uns zu entscheiden, so als stünde es wieder 0:0 – fast wie im Beach-Handball. Und die Girls bewiesen es, auch wenn sie teils auf ungewohnten Positionen eingesetzt wurden. Der Vorsprung wuchs stetig an, auch wenn es manchmals schwierig ist, konzentriert zu bleiben bei einer solchen Führung. Am Ende durften wir einen 34:16 Heimsieg feiern und ganz viel positive Energie tanken für das kommende Wochenende, an dem die HSG Aargau Ost und die SG Vaud Handball auf uns warten.