Matchbericht: Zwei Siege zum Saisonende - FU14 Elite spielt in der Finalrunde

Die FU14 Elite Mädchen hatten ein strenges letztes Wochenende der Hauptrunde zu bestreiten. Am Freitagabend spielten sie in der Go-Easy-Halle in Siggenthal gegen die HSG Aargau Ost. In der Vorrunde schaute ein klarer Sieg für die Nordwestschweizerinnen heraus, doch haben beide Teams seither grosse Fortschritte gemacht. Entsprechend war volle Konzentration von Beginn an gefragt. Wie in jedem Spiel bisher sollten schnelle Angriffe der Schlüssel zum Erfolg sein. Zu Beginn tasteten sich beide Teams ab, begingen aber auch viele Fehler. Erst gegen Ende der ersten Hälfte nahm das Spiel den gewünschten Lauf und die Gäste setzten sich mit 9:17 ab. Die zweite Halbzeit war dann die Fortsetzung davon, die Aargauerinnen konnten nicht mehr dagegenhalten und mussten den Gästen aus der Nordwestschweiz den Sieg mit 27:39 überlassen.

 

Direkt am Sonntag folgte das Heimspiel in Pratteln gegen die SG Vaud Handball. Das Hinspiel war eine ausgesprochen zähe Angelegenheit mit einem etwas glückhaften Sieg der HSG Juniorinnen Nordwest gewesen. Das Ziel für dieses Spiel war entsprechend klar: Mit temporeichem Spiel sollte die Begegnung so schnell wie möglich entschieden werden.

Topmotiviert ging das Heimteam die Partie an und setzte genau das um. Bereits nach zwölf Minuten stand es 8:2 und es gab keinen Zweifel daran, wer diese Partie gewinnen wird. Über das ganze Spiel wuchs der Vorsprung an bis zum Schluss ein 36:20-Heimsieg feststand.

 

Nach der Hauptrunde steht die FU14 Elite der HSG Juniorinnen Nordwest auf dem fünften Tabellenplatz und nimmt ab Januar an der Finalrunde um den Schweizer Meister teil.

 

Werner Zumsteg